Ein digitales Beispiel aus Portugal: SPEAK

15. Mai 2020

Im Laufe der letzten Monate fühlten sich immer mehr Menschen aufgrund der sozialen Distanzierung und der unzähligen restriktiven Maßnahmen, die ergriffen wurden, allein gelassen. SPEAK wurde 2014 in Portugal gegründet, um durch Sprach- und Kulturaustausch zur Bekämpfung der sozialen Isolation beizutragen, und hat in diesen Zeiten eine Vorreiterrolle bei der Unterstützung in Isolation und Quarantäne eingenommen –  vor allem was die Umsetzung im digitalen Raum angeht. Heute stellen wir hier in unserem Blog das gemeinnützige Projekt vor, mit dem wir im internationalen Kontext immer wieder in Kontakt waren und das einen Impuls geben soll, wie Sprachkurse und Vermittlung von Sprache im digitalen Raum funktionieren könnte.

SPEAK ist mit Hilfe seines sozialen Franchise-Modells in 11 Länder expandiert und hat bis zum heutigen Zeitpunkt 43 Sprachen in Lern-Modellen ausgetauscht. Für die Dauer der COVID-19-Pandemie werden Sprachsitzungen nun online abgehalten und über Spenden-Empfehlungen finanziert. So ist es allen möglich Teil der Gemeinschaft zu sein und aktiv gegen die Einsamkeit und Isolation zu kämpfen, mit der wir alle konfrontiert sind.

SPEAK organisaiert täglich mehrere 90-minütige Sprachsitzungen mit 4-7 Teilnehmern. Die Kleingruppen stellen die tägliche menschliche Interaktion sicher, ohne die Qualität der Sitzungen zu mindern. Hugo Menino Aguiar, Mitbegründer von SPEAK, erklärte, dass „es heute mehr denn je von grundlegender Bedeutung ist, in Verbindung zu bleiben und füreinander zu sorgen“.

Mit dem neuen digitalen Modell haben mittlerweile mehr als 4000 Menschen Sprachen und Kulturen miteinander geteilet, sind in Verbindung gelieben und konnten so die Isolationsbarriere durchbrechen, mit der sie konfrontiert waren.

Eine Ärztin, die in einem öffentlichen Krankenhaus arbeitet und täglich mit dem Ausbruch von COVID-19 zu tun hat berichtete, dass SPEAK ihre Art ist, in diesen schwierigen Zeiten einen gesunden Verstand zu bewahren. Darüber hinaus wurden die Teilnehmer in einer Umfrage gebeten, auf einer Skala von 1 bis 5 zu bewerten, wie wirksam SPEAK den Menschen in der letzten Zeit dabei hilft, in Verbindung zu bleiben (1 bedeutet überhaupt nicht und 5 vollständig). Das Ergebnis war eine erstaunliche Bewertung von 4,2 von 5 möglichen Punkten.

SPEAK hilft rund 200 Flüchtlingen und Asylsuchenden aus Griechenland, Italien, Spanien, Syrien, Großbritannien und Portugal bei der Integration durch den Online-Austausch von Sprachen und Kulturen. Ahmed aus dem Irak: „Ich bin dankbar, dass SPEAK mir und meiner Familie hilft, eine Sprache zu lernen. Die Online-Sitzungen, die Sie anbieten, sind großartig, und machen das Lernen einfach und vor allem Spaß. Wir lieben es, wie sie Meetings veranstaltet und schätzen es sehr, dass wir uns bei Ihnen wohl fühlen. Wir sind sehr dankbar für Ihre Hilfe.“

SPEAK wird auch weiterhin mit Flüchtlingen und Flüchtlingsorganisationen zusammenarbeiten, um den Integrationsprozess zu stärken. Zurzeit arbeiten sie mit über 15 verschiedenen Organisationen zusammen, um Flüchtlinge zu unterstützen ihre Wirkung zu verbessern. Wer mehr erfahren möchte kann sich direkt auf der Webseite von SPEAK www.speak.social informieren.