Aktuelles

22. März 2019

Diese Woche haben wir uns in Dortmund, drittgrößten Stadt im Ruhrgebiet, mit Verantwortlichen der Stadtverwaltung getroffen. Gemeinsam mit unserem Projektkoordinator Daniel Kehne wurde über die Chancen und Einsatzmöglichkeiten von Integreat gesprochen und diskutiert. Inhalte von anderen Kommunen problemlos übernehmen und nutzen zu können, wurde dabei als äußerst positiv bewertet. Auch die gebotene Niedrigschwelligkeit der Lösung sowohl für Nutzer und Mitarbeitende kam im Expertenkreis sehr gut an. Im Falle einer Umsetzung des Integreat-Projekts könnte die Stadt Dortmund nicht nur zur größten […]

» mehr erfahren
16. März 2019

Die 14. Integreat-Konferenz (I14K) geht heute zu Ende. Am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der TU München hat die Integreat-Community zwei Tage lang zu Entwicklungen und Konzepten für Integreat diskutiert und mit der Umsetzung begonnen. Im Fokus standen die KI-gestützten Übersetzungen, um die Übersetzungskosten bei Partnerkommunen weiter zu reduzieren, die ganzheitliche Organisation der Softwareentwicklung im Team und die Verbesserung von Service für alle Nutzer. Die Integreat-Konferenzen finden einmal pro Quartal statt und bringen die Entwickler aus Berlin, Augsburg, Regensburg und München zusammen. […]

» mehr erfahren
8. März 2019

Im Landkreis Ostallgäu findet im dreimonatigen Rhythmus ein internes Netzwerktreffen aller Akteure im Integrationsumfeld statt. Bei dem jüngsten Treffen Ende Februar war das Hauptthema die Integreat-App und eine Diskussion zur potenziellen Einführung. Mit circa 20 Personen aus operativer und Leitungsebene des Landkreises besprachen wir, inwiefern die Integreat-App die lokale Integrationsarbeit unterstützen könnte. Teil der Runde waren Verantwortliche aus den Bereichen Jugendamt, Sozialverwaltung, Bildungs- und Berufskoordination sowie dem Jobcenter, welches Schnittstellen mit dem Bereich Integration durch Bildung aufweist. Da die kreisfreie Stadt […]

» mehr erfahren
4. März 2019

„Der digitale Wandel bietet der Zivilgesellschaft jede Menge Chancen und stellt sie vor ebenso viele Herausforderungen.“ so lautete der Untertitel des Programms vor gut 1,5 Wochen beim Digital Social Summit in Berlin. Auch unser CTO Sven Seeberg war als Technikexperten und digitaler Guru vor Ort. Vor allem die Themen Cybersecurity mit allen Aspekten rund um Datenschutz und Datensicherheit scheinen noch eine große Baustelle im sozialen Bereich zu sein. Umso wichtiger Veranstaltungen wie diese, die das Thema der Digitalierung auch in […]

» mehr erfahren
2. März 2019

Heute haben wir auf Einladung der Stadt München die Keynote beim diesjährigen Open Data Day gehalten. Unser CTO Sven Seeberg stellte vor, wie es uns mit offenen Daten und freier Software gelingt Barrieren in der Gesellschaft zu überwinden und gleichzeitig ein nachhaltiges Sozialunternehmen aufzubauen. Durch den Einsatz von Creative Commons Lizenzen bei den Inhalten von Integreat gehört unser Angebot zum Typ „Open Data“. Durch die Verwendung von Open Source Ansätzen und offenen Schnittstellen ist nicht nur die lizenzrechtliche Verwendung der […]

» mehr erfahren
28. Februar 2019

Ein Kostenpunkt der bei Kommunen beim Einsatz von Integreat aufkommen kann sind Kosten für Übersetzungen. Verfügt eine Kommune über keine eigenen Übersetzungsressourcen oder (ehrenamtliche) Übersetzer oder möchte die übersetzungsqualität zertifiziert und zugesichert auf einem bestimmten Niveau beziehen, führt um professionelle Übersetzungsbüros fast kein Weg herum. Umso mehr war es für uns ein Anliegen 2016 erstmalig einen Rahmenvertrag mit einem Übersetzungsbüro auszuarbeiten, um alle Partnerkommunen davon profitieren zu lassen. Aufgrund des Volumens der letzten beiden Jahre konnten wir die Konditionen für […]

» mehr erfahren