Aktuelles

5. April 2018

Mit nun fast 40 Kommunen und Kreisen, die Integreat im Einsatz haben, eröffnen sich für uns auch neue Möglichkeiten die Kommunen bei der Bekanntmachung zu unterstützen. Dafür haben wir mit Ahmad einen arabischen Muttersprachler gewinnen können, der für unsere Nutzerinnen und Nutzer nicht nur Beiträge verfasst, sondern auch Rede und Antwort stehen kann. Ahmad kommt aus Damaskus und lebt seit zweieinhalb Jahren in Augsburg. Ahmad unterstützt uns schon seit einiger Zeit als Ehrenamtlicher bei der Entwicklung unserer App, insbesondere bei […]

» mehr erfahren
2. April 2018

Nein, die drittgrößte Stadt Europas denkt (noch) nicht über eine Einführung der Integreat-App nach, obwohl Integreat natürlich in jedem anderen Land genau so erfolgreich eingesetzt werden könnte wie schon in Deutschland. Grund für unsere Reise war eine Einladung der internationalen Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells, die sich seit Jahren durch ein unglaublich hohes soziales Engagement auszeichnet. Sozialunternehmen aus ganz Europa konnten sich auf ein Pro-bono-Mandat bewerben. Unter anderem machten wir die Bekanntschaft mit fairafric, einer Schokoladenfirma, die die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Schokoladenproduktion […]

» mehr erfahren
30. März 2018

Die Sonne war schon fast untergegangen als unser Termin im Kreishaus in Bad Segeberg begann. Im Sozialausschuss sollten die Vorteile von Integreat noch einmal ausführlich beleuchtet werden, ehe dann am Ende der Sitzung eine Entscheidung gefällt werden sollte. Der Plan des Kreises ist umfangreich, denn mit einem Angebot von 7 Sprachen sollen möglichst alle Neuzugewanderten erreicht werden. So wird der Kreis Segeberg als erster Landkreis überhaupt Inhalte auf Spanisch veröffentlichen. Das besondere an Integreat ist ja, dass die Kommunen und […]

» mehr erfahren
28. März 2018

Beim Treffen der Steuerungsgruppe des interkommunalen Bündnisses für Migration und Integration in Amberg stand dieses Mal auch die Integreat-App mit auf der Agenda. Gemeinsam wurde über die Vorteile und Herausforderungen einer Einführung der Integreat-App in Amberg gesprochen. Für uns sehr erfreulich ist auch hier die grundsätzliche Bereitschaft eine Zusammenarbeit mit dem umliegenden Landkreis anzustreben. Denn auch in Amberg wurde festgestellt, dass viele Informationen und Angebote von Neuzugewanderten genutzt werden können, egal ob sie in der Stadt oder im Landkreis leben. […]

» mehr erfahren
25. März 2018

Ein Festakt unter dem Motto „Vielfalt und Weltoffenheit“ lud über 400 Personen aus Politik und Zivilgesellschaft vergangene Woche in die Augsburger Kongresshalle ein. Als Integrationspreisträger der Regierung von Schwaben waren wir mit dem Team von Integreat ebenfalls unter den Gästen. Zu Gast waren u.a. auch Emilia Müller, die Staatsministerin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, die es sich nicht nehmen ließ am Kickertisch ihrem Nachnamen gerecht zu werden. Unter den Zuschauern waren auch die Integrationsbeauftragte Frau Schreyer und der Regierungspräsident. […]

» mehr erfahren
23. März 2018

Nachdem wir ja schon von unserem Besuch des Landratsamts Fürth berichtet hatten, gab es einen weiteren erfolgreichen Austausch in Mittelfranken. Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen wurde am Ende der Präsentation direkt über die nächsten Umsetzungsschritte gesprochen. Hintergrund ist der Wunsch, die Integreat-App schon zu Beginn des zweiten Quartals zu starten. Durch die Nutzung der von Integreat vorbereiteten Inhaltsvorlage mit deutschlandweit gültigen Informationen, die dann nur noch mit den wichtigen lokalen Informationen ergänzt wird, ist dieses ambitionierte Ziel auch tatsächlich umzusetzen. Außerdem ist […]

» mehr erfahren