Aktuelles

9. Mai 2019

An erster Stelle bei allen Projekten der Digitalfabrik stehen die Bedürfnisse der neuzugewanderten Menschen in Deutschland. Ausdrücklich werden hierbei Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund mit eingeschlossen. Auch wenn die Gründung der Organisation in Reaktion auf die Zuwanderung 2015 mit vielen geflüchteten Menschen folgte, erfahren wir nach wie vor in der täglichen Arbeit den besonderen Bedarf für digitale Unterstützungsangebote zur Integration von allen Menschen, die aus dem Ausland nach Deutschland kommen. Die Erweiterung beziehungsweise Öffnung der primären Zielgruppe für die Angebote […]

» mehr erfahren
7. Mai 2019

50 Kommunen und Landkreise in Deutschland setzt jetzt auf die Integreat-Plattform! Dieses Jubiläum feiern wir bereits seit gestern. Die insgesamt 50 Kommunen und Landkreise nutzen Integreat längst nicht nur noch zur Information Geflüchteter, sondern zur mehrsprachigen Information aller Neuzugewanderten. Prof. Dr. Helmut Krcmar, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Mitgesellschafter von Integreat, zieht mit Blick auf die Europawahl am 26. Mai eine motivierende Bilanz: „Integreat ist gut gestartet, hat sich seitdem dynamisch weiterentwickelt – und wird auch die nächsten Schritte […]

» mehr erfahren
6. Mai 2019

Auch der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg machen bei Integreat gemeinsame Sache. Unbürokratisch werden hier seit Anfang April alle relevanten Informationen für Neuzugewanderte gelistet. Behördenübergreifend haben die Bildungskoordinatorinnen das Angebot auf die Beine gestellt. Die Transparenz von Angeboten und Informationen sowie die hohe Zielgruppenerreichung durch digitale Medien standen bei der Implementierung von Integreat im Vordergrund. Nach der Region Bayreuth ist die Region Amberg die zweite Kooperation zwischen Stadt und Landkreis bei der Entscheidung für Integreat. Die Wochenblatt Verlagsgruppe berichtete Mitte […]

» mehr erfahren
2. Mai 2019

Neben der persönlichen Beratung, die auch unserer Meinung immer zentraler Bestandteil des Integrationsprozesses sein sollte und sein muss, haben Kommunen die Bekanntmachung von lokalen Informationen und Angeboten in der Vergangenheit vorallem durch das Verfassen und aufwendige Drucken sowie Verteilen von Printmaterialien forciert. Waren die Printmaterialien einmal gedruckt, ließen sich die Inhalte nur mit großer zeitlicher Verzögerung und viel Aufwand aktualisieren. Entsprechendes Informationsmaterial war häufig nur in deutscher Sprache verfügbar, da Übersetzungen nicht nur teuer, sondern auch durch die Herstellung zu […]

» mehr erfahren
29. April 2019

Die Integreat-Plattform in Stadt und Landkreis Bayreuth als Erfolgsmodell: Das Fachmagazin Kommune21  lobt das gemeinsame Projekt. Eine Zusammenarbeit von Städten und Landkreisen ist nämlich noch nicht alltäglich. Mit Integreat gehen wir hier einen Schritt in die richtige Richtung, wie wir bereits im November berichteten: https://integreat-app.de/stadt-und-landkreis-bayreuth-starten-gemeinsam/. Die Stadt Bayreuth und der Landkreis Bayreuth nutzen nun gemeinsam Technologie, Inhalte und Übersetzungen. Im Bereich der digitalen Integrationsarbeit kam es so zu einer besonderen Zusammenarbeit. Das Ergebnis der Kooperation finden Sie hier: https://integreat.app/bayreuth/en Den […]

» mehr erfahren
26. April 2019

Der bayerische Landkreis Schweinfurt führt nun auch die Integreat-App ein! Informationen für Hinzugezogene auf Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi bietet die Plattform derzeit. Auf den Startknopf drückten letzte Woche Landrat Florian Töpper und Bildungskoordinatorin Anna Ott. Insgesamt 30 Besucherinnen und Besucher feierten gemeinsam den Start im Landkreis. Der Landrat betonte vor Ort die lokale Bedeutung der Plattform für den Landkreis Schweinfurt. Unser Geschäftsführer, Fritjof Knier, feierte den Start mit und freut sich über die tolle Entwicklung der App. Integration ist […]

» mehr erfahren