Aktuelles

4. November 2019

Sie befindet sich gemessen an der Einwohnerzahl unter den 10 größten Städten in Deutschland: Die Stadt Dortmund. Die kreisfreie Großstadt im Herzen des Ruhrgebiets hat sich im Spätsommer für die Einführung von Integreat entschieden und startet nun mit der Ausarbeitung der Inhalte. Gemeinsam mit einem fast 50-köpfigen Team aus Expertinnen und Experten haben wir vergangene Woche Impulse und Themenbereiche gesammelt, die für Zugewanderte hier vor Ort relevant sind. Der Einführungsworkshop hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Einführungsprozesses entwickelt, […]

» mehr erfahren
29. Oktober 2019

Auf Einladung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen sind wir seit gestern in Dortmund. Auf dem Digital-Gipfel der Bundesregierung sind wir einer von 33 Ausstellern und haben uns schon mit spannenden Akteuren ausgetauscht. Neben vielen Bundesministern, sind vor allem Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Politik vor Ort, um die digitalen Strategien der nächsten Jahre zu gestalten. Seit 2017 firmiert der Nationale-IT Gipfel als Digital-Gipfel. Es ist in Deutschland die zentrale Plattform für die Zusammenarbeit […]

» mehr erfahren
24. Oktober 2019

Im Rahmen der Eröffnung des neuen „Haus der Demokratie“ in der Stadt Kaufbeuren war Bundesfamilienministerin Franziska Giffey Ende September vor Ort. Dabei ließ Sie sich eine Reihe von Projekten vorstellen u.a. auch die Integreat-App, die Kaufbeuren in Kürze einführen wird. Jürgen Schick, Bildungskoordination für Neuzugewanderte in Kaufbeuren, verantwortet das Integreat-Projekt in der 41.000-Einwohner-Stadt im Allgäu. Ziel ist es neben dem Abbau von Informationsarmut und Sprachbarrieren, vor allem auch ein Angebot für zuwandernde Fachkräfte zu schaffen. Bereits bei der Vorstellung von […]

» mehr erfahren
21. Oktober 2019

Der Alb-Donau-Kreis, die Landkreise Heidenheim, Ludwigsburg, Tübingen und Schwäbisch Hall sowie die Städte Fellbach, Kostanz und Schwäbisch Hall haben Integreat schon im Einsatz. Damit hat Baden-Württemberg nach Bayern (28) und vor NRW (7) die meisten Kommunen (8) mit einem digitalen und mehrsprachigen Informationsangebot für Neuzugewanderte Auch der Enzkreis und der Landkreis Calw haben sich über unsere digitale Integrations-Plattform informiert, um intern abwägen zu können, ob eine Nutzung sinnvoll und realisierbar ist. In beiden Landkreisen waren wir in den vergangen Wochen […]

» mehr erfahren
14. Oktober 2019

Die erste Kommune in Sachsen-Anhalt steht in den Startlöchern. In Naumburg fand Anfang des Monats der Einführungsworkshop für Integreat im Burgenlandkreis statt. Gemeinsam mit der Migrationsagentur wurde der Workshop mit fast 50 Teilnehmenden aus der Region durchgeführt, um notwendige Informationen für zugewanderte Menschen zusammenzutragen. Schwerpunktmäßig kristallisierten sich vor allem die Themen Sprache, Bildung und Arbeit heraus, die aus Sicht der Expertinnen und Experten eine besonders hohe Relevant vor Ort besitzen. Geplant ist die Integreat-App bis Ende 2019 fertigzustellen und spätestens […]

» mehr erfahren
10. Oktober 2019

Für die Bekanntmachung von Integreat vor Ort haben wir zwei neue Printmaterialien erstellt, die wir Kommunen ab sofort kostenlos zur Verfügung stellen: Einen Flyer im Smartphone-Format und -Design, der in bis zu 8 verschiedenen Sprachen informiert, welchen Nutzen Integreat bietet. Städte und Landkreise, die mit Integreat offiziell zusammenarbeiten können die Logos und Sprachen auf dem Flyer auch durch unser Team anpassen lassen. Ebenfalls neu ist eine faltbare Terminkarte im Integreat-Design, die von Beratungsstellen genutzt werden kann, um Ratsuchende Noitzen für […]

» mehr erfahren