Aktuelles

10. August 2019

Das Integreat-Team organisiert sich nach dem Ansatz des „Community Engagement” , bei dem wenige Hauptamtliche eine große Anzahl Ehrenamtlicher koordinieren. Durch die zunehmende Übernahme von Ehrenamtlichen ins Hauptamt und stärkere Professionalisierung haben sich 2018 und 2019 zwar einige Strukturen verändert, allerdings gilt dies auch weiterhin. Die verschiedenen Arbeitsbereiche werden je nach Bedarf von größeren oder kleineren Teams abgedeckt. Ein großer Teil der Mitarbeitenden absolviert parallel ein Studium, sodass unsere Organisation auf individuelle Arbeitszeitmodelle und dynamische Anforderungen an die Projektkoordination reagieren […]

» mehr erfahren
6. August 2019

Wertvoller als so mancher Preis ist das Netzwerk, in das man im Anschluss aufgenommen wird. Der European Youth Award ist schon fast eine große Familie, mit der wir nun gemeinsam zum Pfingstdialog Geist & Gegenwart in die Steiermark reisen durften. Für uns war die diesjährige Thematik „Das Digitale Europa“ natürlich äußerst passend. Dass in den spannenden Podiumsdiskussionen und diskussionsreichen Panels, wenn auch nur vereinzelt, die Rufe nach Privacy-by-Design Lösungen lauter wurden und durch starke Argumente unterlegt wurden, freut uns sehr. […]

» mehr erfahren
3. August 2019

Ein Aspekt, auf den seit dem Beginn des Integreat-Projekts viel Wert gelegt wird, ist die wissenschaftliche Evaluierung des Angebots. Im Jahr 2018 wurden zahlreiche Arbeiten verfasst, die sich mit der Bedeutung von Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) im Kontext der Integration auseinandersetzen. Daniel Kehne legte mit seiner Masterarbeit an der TU München dar, dass digitale Technologien für Geflüchtete ein entscheidendes Instrument für die Teilhabe an der Gesellschaft sind. Aus Interviews mit Menschen mit Fluchthintergrund konnte mit Hilfe einer qualitativen Analyse abgeleitet […]

» mehr erfahren
29. Juli 2019

Im Landkreis Ostallgäu schreitet die Einführung von Integreat um Neuzugewanderte, aber auch Fachkräfte und Geflüchtete digital zu informieren, voran. Vor kurzem fand der Einführungsworkshop statt mit Akteuren aus Behörden, Kammern und den Kommunen selbst. Wir sind gespannt auf die weiteren Entwicklungen und freuen uns über eine weitere bayerische Region im Integreat-Universum. Auch drei Nachbarlandkreise, der Landkreis Augsburg, der Landkreis Garmisch-Partenkirchen und Landkreis Oberallgäu haben Integreat bereits als digitale Integrations-Plattform auf der integrationspolitischen Agenda.

» mehr erfahren
25. Juli 2019

Gemeinsam mit dem Verein in safe hands e.V. waren im Juni im Landtag NRW in Düsseldorf zu Gast. Dort haben wir uns zu einem Einsatz von Integreat in Geflüchteten-Camps in Krisenregionen ausgetauscht und auf politischer Ebene diskutiert wie ein Zusammenspiel von Software und Hardware Bildungschancen und Perspektiven vor Ort erhöhen kann. Der Einsatz von digitalen Instrumenten bietet dabei die Chance, Bildungsinhalte und Materialien mit überschaubaren Aufwand über größere Gebiete zu verteilen. Danke für die Einladung nach Düsseldorf!

» mehr erfahren
20. Juli 2019

Im Mai war es soweit: 50 Städte und Landkreisen setzen nun mit uns auf digitale Unterstützung in ihrer Integrationsarbeit. Dabei wird nicht nur das Angebot immer stärker genutzt, sondern gleichzeitig auch der Pflegeaufwand kontinuierlich reduziert. Besonders der Ansatz über Integreat auch Fachkräfte frühestmöglich abzuholen und zu informieren, wird immer beliebter. Welche neuen Funktionen und Verbesserungen es dieses Jahr bei uns gibt, haben wir hier in unserem Blog zusammengefasst. Kosten reduzieren Übersetzungskosten mit DeepL senken. Bessere Konditionen bei Tolingo. Die erste […]

» mehr erfahren